Von Bogenhausen nach Haidhausen: Friseure zwischen den Welten

Der Friseursalon von TÊTE À PORTER liegt vorteilhaft zwischen dem Nobelquartier Bogenhausen und dem einstigen Arbeiterviertel Haidhausen. Zwei Welten treffen hier aufeinander, eine Gegensätzlichkeit, die früher gesellschaftliche Bedeutung hatte, aber auch heute noch spürbar ist. 

Haidhausens Grenze verläuft im Norden entlang der Prinzregentenstraße, eine der vier großen Prachtstraßen Münchens. Jenseits von ihr entfaltet sich mit Haidhausen „der vielleicht spannendste Stadtteil Münchens“, wie es Hermann Wilhelm, der Leiter des Haidhausen-Museums, bezeichnet.

Sein Stadtteilmuseum ist beheimatet in der Kirchenstraße 24, der ehemaligen Dorfstraße Haidhausens, nahe der Neuen und Alten Pfarrkirche „St. Johann Baptist“ und dem Haidhauser Friedhof. Wer sich auf die Suche nach den Ursprüngen des alten Haidhausen machen will und mehr über seine wechselvolle Geschichte erfahren möchte, ist hier richtig.

Durch Kultur zum Szene-Viertel

Haidhausen wurde im Jahre 808 erstmals unter dem Namen „Haidhusir“ urkundlich erwähnt – lang bevor München selbst irgendwo erwähnenswert erschien. Man reiste von dort aus über den „gaachen Steig“ (ungefähr „sehr steiler Weg“), aus dem sich über die Zeit die Ortsbezeichnung „Gasteig“ entwickelte. Heute steht mit dem Gasteig Europas größtes und erfolgreichstes Kulturzentrum hier, das gleichzeitig die westliche Grenze Haidhausens markiert.


1.700 Veranstaltungen im Jahr: das Gasteig

Unweit vom Gasteig bildet das Muffatwerk den zweiten bedeutenden Kunst- und Kulturtreffpunkt des Stadtviertels. Wo ursprünglich die Elektrizität für die Münchener Straßenbeleuchtung erzeugt wurde, wird seit den 90er Jahren die hiesige Kultur- und Jugendszene elektrisiert. Außer Musik finden in der Muffathalle auch Tanz, Theater, Performance und Bildende Kunst sowie diverse Festivals regelmäßig ein experimentierfreudiges Zuhause.

Das Herz von Haidhausen schlägt französisch

Haidhausens Zentrum liegt heute am halbrunden Orleansplatz gegenüber vom Ostbahnhof, von wo über ein dreistrahlig angelegtes Straßensystem das sogenannte Franzosenviertel beginnt. Rund um Pariser- und Bordeauxplatz reihen sich zahllosen Cafés, Gaststätten und Boutiquen, aber auch Startups, Architekten und junge Designer. Hier blieb der Großteil der Wohnhäuser unversehrt von den Bomben des 2. Weltkriegs und stammt noch aus der Zeit des angehenden 20. Jahrhunderts, was auch zum frankophilen Flair des Viertels beitragen mag.


Der zauberhafte Markt am Wiener Platz


Auch Haidhausen: Das Maximilaneum ist der Sitz des Bayerischen Landtags

Zwar befindet sich TÊTE À PORTER weitab nördlich des Franzosenviertels, mit unserem französischem Ansatz und der Versaillerstraße als Adresse dürfen wir uns dennoch dorthin verbunden fühlen. Gleichzeitig liegt uns aber auch Bogenhausen nahe, das zweite Viertel für das unser Herz schlägt und über das wir an dieser Stelle ein wenig geschrieben haben.

TÊTE À PORTER Friseure München
Versaillerstr. 21
81677 München
(+49) 89-41619590
Buchung per Tel. oder online