Tête à Porter à Jean Paul Gaultier

»I don’t like dreams or reality. I like when dreams become reality because that is my life.«
Jean Paul Gaultier

Versteht sich von selbst, dass wir uns die Gaultier-Ausstellung in der Kunsthalle nicht entgehen lassen wollten. Nach New York, Paris und nur wenigen anderen Metropolen ist München die letzte Möglichkeit, diese Ausstellung zu sehen (bis 14.2). Wir können nur sagen: unser kleiner Salonausflug heute hat sich gelohnt! Gaultier zeigt über 140 seiner Kreationen. Angefangen von seinem Teddy mit BH aus Kindertagen bis zu aktuellen Stücken der Haute-Couture. Er experimentiert dabei mit den wildesten Materialien von Gummi bis Mantaleder. Punk-Einflüsse finden sich ebenso wie Torero- oder Geisha-Remniszenzen. Gaultier kehrt Kleidung von innen nach außen und dann wieder vom Kopf auf die Beine (oder umgekehrt). Darüber hinaus sind die hohe handwerkliche Qualität und der Sinn fürs Detail wirklich überragend. We love!

20160206_180332ggaultier_IMG_3630_private ggaultier_IMG_3635_private

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen